Dienstag, 20. März 2012

Kartoffel- Zucchinisüppchen




Zutaten für ca. 2 Liter Suppe:


2 mittelgrosse Zucchini
ca. 4 grosse Kartoffeln
1 Zwiebel
3 - 4 Knoblauchzehen
Thymian, frisch oder ca. 1 TL getrockneten
ca. 1,5 Liter Rinderbrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle

etwas Milchschaum
1 - 2 Streifen Zucchinischale, diese ganz fein schneiden



Zwiebel und Knoblauch schälen und schneiden. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl dämpfen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und würfeln, Die bis auf die Streifen für die Garnitur, ungeschälte Zucchini ebenfalls würfeln und zusammen mit dem Thymian ebenfalls in die Pfanne geben. Kurz mit dünsten.

Mit der Brühe auffüllen, etwas Salz und Pfeffer zufügen und so lange köcheln, bis das Gemüse weich ist.

Mit dem Pürierstab alles cremig pürieren. Eventuell wenn die Konsistenz zu dickflüssig ist, noch etwas Brühe zufügen und nochmals kurz köcheln lassen. In Teller oder Schälchen anrichten.

In einem Milchschäumer die Milch schaumig schlagen und je einen EL davon auf die Suppe geben. Mit den Zucchinischalenstreifchen oder was man grad Lust hat, garnieren. 




Eins gleich vorne weg, das sind hier keine ganz genauen Angaben, sondern alles nur so ungefähr. das spielt jedoch auch keine so grosse Rolle. Ob jetzt etwas mehr oder weniger Zucchini oder Kartoffeln, darauf kommt es nicht so an. Es schmeckt dann halt eher mehr nach dem Einen oder dem Anderen. Rinderbrühe sollte man eher genug machen, um bei Bedarf noch etwas nachgiessen zu können. Wenn das Gemüse püriert ist kann es je nachdem etwas zu Dickflüssig sein, ist jedoch auch wieder Geschmackssache.



Ich habe diese Suppe aus meiner Erinnerung versucht nach zu kochen. Gegessen habe ich sie während einer Kreuzfahrt im Oktober letzten Jahres. Ganz gleich ist sie wahrscheinlich nicht, schmeckt jedoch auch sehr gut!

Alle die gern und vor allem gut essen, ich sage euch, nur schon deshalb lohnt sich eine Kreuzfahrt! Es ist das absolute Paradies! Der Himmel auf Erden, bzw. Wasser...

Es gab jeden Tag eine Suppe. Dann ging es weiter mit 3 Vorspeisen aus denen man auswählen konnte, 3 x 1. Gang, 3 x 2. Gang, Salat, 3 - 4 verschiedene Desserts, Früchteteller und Käseteller. Selbstverständlich konnte man auch immer alles nehmen, also z.B. alle 3 Hauptspeisen und alle drei Desserts, das wär jedoch kaum zu schaffen gewesen und glaubt mir, ich kann essen und tue es auch, wenn es mir schmeckt, auch wenn ich vielleicht nicht so aussehe.

Wenn ich dann noch merke, dass irgendwo sehr gut gekocht wird, ist das Auswählen aus einer Speisekarte für mich ja auch immer eine grosse Qual. Unter so etwas kann ich richtig leiden!
Und auf dem Schiff gab es kaum je etwas, dass ich nicht gern gegessen hätte und wie wunderschön das alles immer angerichtet war...
so musste ich, mit aufgesetzter Lesebrille, (eine verschwommene Speisekarte, das geht ja dann wohl gar nicht), wirklich immer seeehr lange überlegen und von vorne nach hinten  und fünf Mal wieder zurück blättern, (was die Nerven meiner Familie jeweils ganz leicht strapazierte) um heraus zu finden, was ich denn jetzt alles auswähle, damit ich mir keinesfalls das Falsche entgehen lasse, solch schwerwiegende Entscheidungen wollen schliesslich gut überlegt sein...

Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Liebe Susann
    Danke für das herrliche Suppenrezept. Das hört sich wirklich lecker an. Schön, dass Dir die Kreuzfahrt in so guter Erinnerung ist. Deine Texte zu lesen macht richtig Spass! Warum hast Du eigentlich noch kein Buch geschrieben? Du kannst so mitreissend und spannend schreiben!
    Ich wünsche Dir einen sonnigen Mittwoch und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Oh, liebe Yvonne, Deine Kommentare bringen mich wirklich immer zum lachen! Ja, ja, ich und ein Buch schreiben... viel quasseln kann ich ja, aber ob man das der Welt antun sollte...
    Die Kreuzfahrt ist mir wirklich in sehr guter Erinnerung. Wahrscheinlich merkt man auch, dass dies mein erster Urlaub war, wo ich nicht selber einkaufen und kochen musste... das muss man schliesslich auskosten... man kann nie wissen, ob so eine Gelegenheit wieder kommt...
    Die Suppe schmeckt wirklich gut und passt, obwohl Suppe, auch jetzt in die wieder wärmere Jahreszeit.
    Herzliche Grüsse und vielen Dank, dass Du mich immer so zum lachen bringst! Susann

    AntwortenLöschen
  3. Gute Esserinnen sind auf einem Schiff im Vorteil ;-)
    Dass eine einfache Kartoffelsuppe (im ersten Bild) soviel innere Ruhe ausstrahlen kann, überrascht mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Nachteile des guten Essens spürt man erst so richtig, wenn man wieder von Bord geht... und da ist es dann auch zu Spät für Reue...
      Das Bild strahlt eine innere Ruhe aus? Vielleicht taugt es ja sogar als Baldrianersatz... schmunzel!

      Löschen
  4. Ein gutes Süppchen ist nie verkehrt. Deine Milchschsumnocke ist dir aber auch sehr gut gelungen - ziemlich kompakt das Teil :-)
    Schiffsreisen-Erfahrungen kann ich leider noch keine vorweisen. Eigentlich wollte ich mir das für's hohe Alter aufheben, aber wenn dort doch so gut aufgetischt wird ... vielleicht mach ich ja Frühpension :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den Milchschaum kam hier endlich mein Milchschäumer, den ich geschenkt bekommen habe zum Einsatz. Da drinnen wird das so richtig schön fest. Ich brauche den allerdings selten, weil es mehr Zeit kostet, ihn zu reinigen, als er Zeit benötigt, um ein bisschen Milch aufzuschäumen... aber machen tut er das sehr gut!
      Was die Schiffsreisen angeht, na, ja, ich bin halt auch schon, nicht grad im hohen Alter... aber doch auch nicht mehr so taufrisch... lach! Allerdings meine Kleinste (17) fand es den absoluten Hammer! Sie will unbedingt wieder gehen, allerdings alleine... grins.
      Ich möchte mal behaupten, dass Kreuzfahrtschiffe so eine Art schwimmendes Altersheim sind, das gehört schon eher der Vergangenheit an... zudem ist es sicher auch ein Vorteil, wenn man körperlich noch etwas fitter ist und gut schwimmen kann... hat man ja kürzlich gesehen... grins... ich würd also lieber nicht zu lange warten...

      Löschen
  5. Liebe Susann
    ich bin ja ein richtiger "Suppenkasper" (oder sagt man Suppenkasperin??) und so bin ich natürlich begeistert von deinem Rezept. Aber ich versuche sie schon lieber zu hause - ich bin nicht so der Kreuzfahrt-Typ! Ich habe immer das Gefühl, dort wäre es mir zu langweilig. am wohlsten fühle ich mich in den Bergen. Aber das ist auch gut so - so verteilt es sich richtig!
    Danke für deinen lieben Kommentar zu meiner Eierparade! Jaaa, das mit dem Häkelei war nicht so einfach. Zu Beginn gehts ja noch, aber wenn dann das Ei im Gehäkelten drinnen stickt und man dann weiterhäkeln muss ist es nicht mehr so toll und es ist mir schon das eine oder andere Unwort von den Lippen gehuscht..........
    Einen wunderschönen Frühlingstag wünscht dir Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rita, ich mag Suppen auch sehr gerne, gebe jedoch zu dass ich eigentlich nicht so oft welche mache... Doch wenn man sie grad so vorgesetzt bekommt und nichts dafür tun muss... herrlich!
      Ich hatte auch etwas Angst, dass mir das zu langweilig wird auf dem Schiff, zumal ich null und gar kein Bade- und an der Sonne rumliegen Typ bin! Hab mir sogar Strickzeug eingepackt, damit ich dann wie die Oma mit der Decke auf den Knien und der Lesebrille gemütlich stricken kann auf Deck... Ich kam nicht mal dazu die Wolle aus zu packen... Es gibt so vieles, was man da machen kann... Und tagsüber ist man ja auch eher an Land, ist fast täglich an einem neuen Ort. Langeweile? Keinesfalls!
      Das mit dem Ei habe ich mir schon gedacht, dass das ein ziemlicher "Chnorz" war... lach! Die Unwörter sieht man dem fertigen Produkt allerdings nicht an... es ist wunderschön geworden, doch ich bleibe dann doch lieber bei den halb-Eier-häklern...
      Auch Dir einen wunderschönen sonnigen Tag! Susann

      Löschen
  6. Susann Hallo, vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Blog, in letzter Zeit hatte ich eine Menge Missgeschicke, und ich konnte nicht kommen, dich zu sehen.
    Sehr gute Suppe, werde ich dies für die kalten Abende, die immer wieder kommen.
    Entschuldigen Sie mein Deutsch ein wenig Pidgin, sondern zu kommunizieren, ist der einzige Freund, der ganz zuverlässig Google Translator.
    Die besten Wünsche.
    Hallo

    AntwortenLöschen
  7. Susann Hallo, vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Blog, in letzter Zeit hatte ich eine Menge Missgeschicke, und ich konnte nicht kommen, dich zu sehen.
    Sehr gute Suppe, werde ich dies für die kalten Abende, die immer wieder kommen.
    Entschuldigen Sie mein Deutsch ein wenig Pidgin, sondern zu kommunizieren, ist der einzige Freund, der ganz zuverlässig Google Translator.
    Die besten Wünsche.
    Hallo

    AntwortenLöschen
  8. Lecker, absolut etwas für mich :)

    AntwortenLöschen