Sonntag, 17. Juli 2011

Focaccia mit Käse & Thymianbutter


 
Für den Teig:

1kg Weissmehl
30 g frische oder Trockenhefe (Menge für 1kg Mehl)
1/2 Liter lauwarmes Wasser
ca. 1 dl Olivenöl
20 g Salz

nach Bedarf: 1 kleiner Löffel Zucker, ich habe keinen verwendet, wenn man darauf achtet, dass Salz und Hefe nicht direkt miteinander in Berührung kommen, klappt das auch ohne
Das Mehl und das Salz miteinander mischen, alle anderen Zutaten zufügen und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Teig zugedeckt auf das doppelte Volumen aufgehen lassen, dauert etwa 40min.
Den Teig mit den Fäusten flach drücken, zusammen falten und erneut zu einer Kugel formen.
Nochmals auf das doppelte aufgehen lassen.



Zutaten für die Füllung:

1 Päckchen Gorgonzola mit Mascarpone (von Hand zerkrümelt)
ca. 150 - 200g geriebenen Parmesan
nochmals in etwa gleich viel einer weiteren, geriebenen gut schmelzenden Käsesorte,
(ich hatte grad Emmentaler da)
einige Salbeiblätter
Olivenöl
Tymian-Butter

Thymian-Butter:
Ein grosses Stück weiche Butter
frische Thymianblättchen, abgestreift
Meersalz
Pfeffer

Butter und Thymian mit Hilfe einer Gabel mischen.
Mit Salz & Pfeffer abschmecken.


Ein Backblech mit Olivenöl bestreichen.
Den Teig durch kneten mit den Händen in eine Rechteckige Form bringen (geht am besten mit öligen Händen) und die eine Hälfte in die Form legen, während die andere Hälfte darüber lappt.
Die verschiedenen Käsesorten darauf verteilen und kleine Stückchen der Thymianbutter darauf verteilen.
Das überhängende Teigstück über die Füllung legen und die Ränder gut andrücken.
Oberseite des Teiges entweder auch mit Thymianbutter oder Olivenöl bestreichen.

Als Verzierung können einige mit Oel bepinselte Salbeiblätter auf den Teig gelegt werden.

Im auf 220 Grad (Heissluft) vorgeheizten Backofen ca. 25min. backen.
Themperatur und Backzeit ist immer etwas vom jeweiligen Ofen abhängig.
Der Boden sollte jedenfalls auch gebräunt sein,
man kann die Focaccia wenn sie von oben schön braun ist einfach umdrehen und nochmals in den Ofen schieben.



Ich liebe es mir Kochbücher an zu sehen und Rezepte, bei denen mir schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen läuft, nach zu kochen oder mich einfach von den verführerischen Bildern inspirieren zu lassen.
Total begeistert bin ich von Jamie Olivers Kochbüchern. Sie sind wunderschön bebildert in der Regel finden sich darin einfache Rezepte, mit Zutaten, für die man nicht Meilenweit fahren muss, um sie zu erhalten, und nachher nie mehr braucht. Also ohne viel Schnick Schnack.
In der Regel koche ich seine Rezepte genau so, wie beschrieben. Nach meiner Erfahrung, stimmt einfach alles haargenau und schmeckt immer.
Diesmal habe ich mich von seiner Focaccia mit Käse und Rucola aus Genial kochen mit Jamie Oliver inspirieren lassen. Inspirieren deshalb, weil ich nicht alles da hatte, was ich für sein Rezept gebraucht hätte (der Teig ist ebenfalls etwa unterschiedlich) und es grad ein Sonntag war, an dem mich die Lust auf diese Focaccia überkam...

Das ist jetzt also meine Variante von Jamies Rezept

Buon appetito!

Kommentare:

  1. Das ist Dir sehr gut gelungen.Sieht genau so aus wie es sein soll.Jetz etwas dazu und geniessen:)

    AntwortenLöschen
  2. hmmmmm....so fein....mach i grad hüt zum znacht!
    focacia machi no öpa, aber mit gorgonzola und dena feina krütli han ich's no nia probiart!
    danka für din tip und dini wunderschöna fötali!
    so, "muass" wieder in d'kuchi....han a pfanna voll öpfelmuas ob...
    ganz as schön's tägli wünsch i diar,
    herzlichscht,
    carla

    AntwortenLöschen
  3. ach...no öpis ;-) ;-) ;-)
    jamie isch supercool....aber mini liablingsbüacher sind vo ihra:

    http://www.leila.se/

    super schön und unglaublich zauberhafti fötali!

    :-) :-) :-)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Focaccia ist super geworden, perfekt. Ich kann mir vorstellen, wie lecker das geschmeckt hat. Hmmm, ganz mein Geschmack.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche mit vielen guten Koch- und Backideen...
    lG Eva

    AntwortenLöschen
  5. falls diar amol as schön's buach wetsch leischta oder wünscha:

    http://www.buch.ch/shop/bch_start_startseite/typhoonartikel/ID17581395.html;jsessionid=fdc-2F35CC009E02B7725F49DCF3BAC561E2.tc2

    das isch so schön, so feini sacha und uf dütsch! ;-) ;-) ;-)
    lohnt sich würklich!

    liabi grüass,
    carla

    AntwortenLöschen
  6. oh, dä link funktionniart glaub gar nid

    luag amol bi buch.ch
    backen mit leila

    mmmmmmmmhhhhhhhh

    AntwortenLöschen
  7. ha dini fein focaccia gester leider nid könna macha....han a kli zviel zmittag kochet ;-) ;-)
    und weg da kochbüacher...ab und zua "muass" "frau" sich öpis guats tua!!! ;-) ;-) ;-)
    i säg au immer...i dörf kei stoff kaufa...

    hach, wünsch diar an gnussvolla tag!
    carla

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Susann, deine Rezepte lachen mich immer sehr an ...und ich glaube ich sollte mir auch endlich mal ein Jamie Oliver - Kochbuch zulegen! Schau mal was ich für dich habe!

    Viele liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susann,

    mhhh, das sieht sooo lecker aus. Wir haben erst unlängst so viel Salbei im Garten geerntet.

    Wegen der Fotos: Oja, das kenne ich. Bei uns liegen in den Bettunterkästen sooo viele ausgearbeitete Bilder, auch von unserer Tochter natürlich etc. Ich hoffe auch, dass ich es endlich mal schaffe mich da durch zu wühlen und die Lieblingsbilder digitalisieren zu lassen. Auf der anderen Seite muss ich auch dringend Digitalbilder mal wieder ausarbeiten lassen. Da hinke ich auch immer hinterher.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susann,

    ich bin ein absoluter Brotfan, da kann ich nie nein sagen! Und deins sieht zum anbeißen aus, es duftet fömlich durch meinen Laptop :-)

    Gaaaanz liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen