Montag, 29. August 2011

Dorata al forno - Dorade im Ofen gebacken




Fisch mag ich am liebsten,
wenn er möglichst einfach zubereitet ist.
Sehr gerne mag ich ihn ganz auf dem Teller haben.
Viele mögen es ja überhaupt nicht,
wenn sie den Fisch auf dem Teller filetieren müssen.
Wenn man jedoch weiss,
wie man am besten vor geht,
und mit ein wenig Uebung ist das jedoch keine grosse Sache
und für mich das wahre Fisch-Ess-Erlebnis.

Wie man einen ganzen Fisch isst:

Auf der Seitenmitte schneidet man mit dem Messer der Kerbe entlang die Haut auf.
Nun klappt man mit Messer und Gabel von der Mitte her die eine Hälfte der Haut nach oben,
die andere nach unten und hat nun die Fischfilets vor sich.
Die Haut legt man auf einen dafür vorgesehenen Teller.

Entfernt nun die Schwanz und Seitenflossen und legt diese ebenfalls auf den separaten Teller.
Mit Hilfe von Gabel und Messer kann man nun das Fleisch von der Mitte her einfach von den Gräten streifen und Stück für Stück essen.

Besonders elegant macht man dies, in dem  man die Filets vom Fisch hebt. auf einen sauberen Teller legt und sie von diesem Teller isst.

Um an die zweite Filethälfte zu kommen, nun mit Messer und Gabel das Fischgerippe vom Schwanz her anheben und in Richtung Kopf nach oben ziehen.

Wer möchte kann vorgängig noch die Bäckchen des Fisches vom Kopf auslösen,
sie befinden sich etwa unter den Augen und gelten für viele als besonders köstlich.


Die verbliebenen Filets nun ebenfalls auf den sauberen Teller legen und verzehren.




Zutaten für 4 Portionen:

4 grosse Doraden
4 Rosmarin-Zweige
8 Thymian-Zweige
2 Zitronen (unbehandelt)
2 - 4 grosse Knoblauchzehen
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle


Ofen auf ca. 180 Grad (Um- oder Heissluft) vorheizen.
Doraden waschen, eventuelle Schuppenreste entfernen
und trocken tupfen.

Je nach Grösse der Fische 3 -5 tiefe Einschnitte an der Seite vornehmen.
Rosmarin & Thymian abstreifen und klein schneiden.
Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und mit den Kräutern mischen.
Zitrone in dünne Scheiben schneiden,
Zitronenscheiben halbieren.

Die Fische von aussen mit etwas Olivenöl bepinseln.
Die Fische von innen und aussen grosszügig mit Salz & Pfeffer bestreuen.
Mit der Knoblauch - Kräutermischung den Bauch füllen und 1 - 2 halbierte Zitronenscheiben ebenfalls in den Bauch legen.

Die Fische nun auch von aussen mit der Kräuter - Knoblauchmischung bestreuen und in die Einschnitte halbierte Zitronenscheiben stecken.

Je nach Ofen und Grösse der Fische in etwa 20 - 25 min. garen.
Wenn sich die Rückenflosse leicht entfernen lässt,
sind die Fische gar.
Oder man kann es auch mit der Gabel fühlen,
wenn das Fleisch schön weich ist.


Rezept-Quelle: chefkoch.de

Buon appetito!

Kommentare:

  1. Ich liebe Fisch. Mein Papa ist auch ein begeisterter Angler. Allerdings kann ich nichts essen, was mich auf dem Teller noch anschaut.
    Hab einen wunderschönen Tag.
    GGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ja hier heir.Auch ein begeisterte Aengler.Wir fahren mit kleinen Boat aus und fangen uns Fisch und andere Meeres Fruechte.Und Du hast recht.Fisch ist am lekkersten wenn einfach zubereitet

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susann
    Am Wochenende hat mich meine Tochter gefragt, wann's wieder einmal einen "ganzen Fisch" gibt... Bei Dir habe ich nun das passende Rezept gefunden. So lecker! Vielen Dank und liebe Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susann.
    Die Fische sehen toll schön zurechtgemacht und schöne Fotos.Ich mag auch gern Fisch könnte mich so an deinem Tisch setzen.
    Schöne Woche und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen