Montag, 28. November 2011

Putenkeulen in Malzbier


Zutaten:

1 - 2 Putenkeulen pro Person
ca. 100g Schalotten oder Perlzwiebeln p.P
ein paar Knoblauchzehen, ganz,  mit Schale (nach Belieben)
ca. 150g sehr kleine Kartoffeln p. P.
ca. 125ml Malzbier p. P. (bei kleineren Mengen eher mehr)
ca. 50ml Hühnerbrühe p.P
Rosmarin
Salbei
etwas Olivenöl oder Butterschmalz zum anbraten
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Die Putenkeulen waschen mit Salz & Pfeffer einreiben und im heissen Olivenöl oder Schmalz rundherum anbraten.
Keulen in einen Bräter geben und mit Bier begiessen.
Rosmarin, Salbei und die Knoblauchzehen dazu legen
Anschliessend mit Deckel für ca. 45 Min. in den auf 160 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen schieben.
Nun die Kartoffeln, wenn sie sehr klein sind, ganz, ansonsten zerteilt
und die Zwiebeln (nach Belieben noch anderes Gemüse) dazu geben.
Mit Salz & Pfeffer würzen und 
wenn nötig, etwas Brühe dazu giessen.
Das ganze nochmals für ca. 1,5 - 2 Std. weiter schmoren lassen.



Das Originalrezept stammt von HIER und lautet etwas anders.
Ich habe hier keine Kartoffeln und sonstiges Gemüse dazu gegeben,
weil mir der Bräter dazu fast etwas zu klein war. Ich habe es jedoch bereut!
Das hätte mit Sicherheit super geschmeckt!
Auch habe ich einen Deckel verwendet, aus Angst, dass mir die Pute zu trocken wird.
Wer schon mal staubtrockene Pute gegessen hat, weiss wovon ich rede...
Dadurch verdampft natürlich nicht viel von der Flüssigkeit.
Man könnte also auch mit weniger auskommen.
In dem Originalrezept werden die Keulen ohne Deckel, dafür immer wieder mit Bier begossen.
Ich denke, es wär sicher mal einen Versuch wert und zu hoffen,
dass sie trotzdem saftig bleiben.
Der Vorteil vom geschlossenen Deckel ist eben auch, dass man das Ganze bei dieser tiefen Temperatur getrost alleine lassen kann um zum Beispiel mit dem Hund spazieren zu laufen.  Ob es dann eine halbe Stunde länger im Ofen war,
spielt auch keine grosse Rolle.
Falls jemand die Variante ohne Deckel ausprobiert,
freue ich mich sehr über euren Bericht.


Guten Appetit!

Kommentare:

  1. lecker, lecker!!!

    http://profdrskinnybitch.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. yum yum!!!

    wird getestet!!!

    http://profdrskinnybitch.blogspot.com/

    AntwortenLöschen